Sprache: DeutschEnglish

HRDT GmbH - Datenschutz

Sie sind hier: Datenschutz

Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweise

Der Schutz Ihrer Persönlichkeitsrechte und Daten ist uns ein sehr wichtiges Anliegen. Wir schützen Ihre Daten mit angemessenen technischen und organisatorischen Maßnahmen und nehmen die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz sehr ernst, insbesondere die EU-Datenschutz-Grundverordnung und das Bundesdatenschutzgesetz. Nachfolgend finden Sie Informationen dazu, welche Daten im Zusammenhang mit dem Besuch dieser Website erfasst und wie diese genutzt werden

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die

HRDT GmbH
Buzallee 12
86911 Dießen am Ammersee
Telefon: (040) 8807 9494 11
Telefax: (040) 8807 9494 12
E-Mail: seeboth(at)hrdt.de

Grundlegendes zur Datenverarbeitung durch uns

Rechtliche Grundlagen der Datenverarbeitung

Nach Art. 13 DSGVO sollen Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mitgeteilt werden. Sofern die Rechtsgrundlage in diesen Datenschutzhinweisen nicht genannt wird, gilt Folgendes:

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung sind Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung auf Grund unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Sollten einmal lebenswichtige Interessen einer betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Datenverarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, stützen wir diese Datenverarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO.

Weitergabe der Daten an Dritte und Drittanbieter

Wir geben Ihre Daten nur an Dritte (andere Personen oder Unternehmen) weiter, wenn Sie hierzu einwilligen oder dies ansonsten gesetzlich erlaubt ist. Dies kann etwa der Fall sein, wenn dies im Rahmen der Vertragsanbahnung oder zur Erbringung einer vertraglichen Pflicht notwendig ist, Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, wir einer gesetzlichen Pflicht nachkommen nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO oder wenn die Weitergabe unseren berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 Abs. 1 lit. f DSVGO an einem wirtschaftlichen und effektiven Geschäftsbetrieb dient.

Sofern wir Subunternehmer in die Verarbeitung Ihrer Daten einbinden, stellen wir durch rechtliche Vorkehrungen und angemessene technische und organisatorische Maßnahmen sicher, dass Ihre Daten geschützt sind und die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden. Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages" beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Sollte ein Subunternehmer die Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraumes vornehmen, werden die Daten dorthin nur übermittelt, wenn am Ort der Datenverarbeitung ein angemessenes Datenschutzniveau sichergestellt ist, Sie ausdrücklich eingewilligt haben oder eine sonstige gesetzliche Erlaubnis vorliegt.

Datenübermittlung in Drittländer

Teilweise werden Daten durch unsere Dienstleister auch in sogenannten Drittländern verarbeitet. Dies sind Staaten außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR). Dies geschieht entweder zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen. Eine solche Verarbeitung findet allerdings nur dann statt, wenn die besonderen Voraussetzungen der Art. 44 DSGVO erfüllt sind. Auch in diesen Fällen ist ein angemessenes Datenschutzniveau sichergestellt. Denn in diesen Drittländern bestehen entweder angemessene Garantien dafür, dass ein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau existiert (z. B. für die USA durch das „EU-US Privacy Shield") oder wir binden unsere Dienstleister über spezielle vertraglicher Verpflichtungen ein, die dieses Datenschutzniveau sicherstellen (sogenannte „EU Standardvertragsklauseln").

Löschung von Daten

Wir löschen oder schränken die Verarbeitung von personenbezogene Daten nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO ein. Gespeicherte Daten werden im Allgemeinen gelöscht, wenn sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr gebraucht werden, es sei denn, der Löschung stehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten entgegen. Wir schränken die Datenverarbeitung ein, wenn die Daten nicht gelöscht werden können, weil sie etwa für andere und gesetzliche zulässige Zwecke genutzt werden sollen. D. h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z. B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

In Deutschland erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

Soweit Ihnen in unseren Datenschutzhinweisen ausdrücklich mitgeteilt wird, wann Daten gelöscht werden, gilt selbstverständlich diese konkrete Aussage zum Löschungszeitpunkt.

SSL-Verschlüsselung

Auf unseren Websites nutzen wir aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Automatisch erfasste Daten

Personenbezogene Daten sind alle Daten, die einer identifizierten oder identifizierbaren Person zugeordnet werden können. Sie können unsere Websites grundsätzlich besuchen, ohne uns mitzuteilen, wer Sie sind. Aus technischen Gründen wird Ihre IP-Adresse jedoch immer verarbeitet, wenn Sie eine Website aufrufen. Nur so kann die jeweilige Website an Ihren Browser ausgeliefert werden.

Zugriffsdaten/Server-Logfiles

Wir – bzw. unser Hosting-Dienstleister in unserem Auftrag – erheben und speichern automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt, wenn Sie unsere Websites aufrufen. Dies sind: Der Name der abgerufenen Website, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Diese Datenverarbeitung nehmen wir auf Grundlage unserer berechtigten Interessen vor (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Die Erhebung dieser Daten dient der IT-Sicherheit und dem Schutz vor unbefugten Nutzungen. Wir behalten uns insofern vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Diese Daten werden innerhalb von maximal 7 Tagen nach der Datenerfassung gelöscht, es sei denn, Ihre fortgesetzte Speicherung ist bis zur Klärung eines konkreten Vorfalls erforderlich

Datenerfassung in Cookies

Auf unserer Website verwenden wir so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.

Wir benutzten sogenannte Session-Cookies. Der Einsatz dieser Cookies ist technisch notwendig, um Ihnen z. B. zu ermöglichen, Ihre Sprache einzustellen. Eine weitergehende Datenerhebung findet dadurch allerdings nicht statt. Die Cookies werden in der Regel gelöscht, sobald Sie Ihren Browser schließen.

Außerdem verwenden wir auf unseren Websites „persistente" oder „permanente" Cookies. Diese Cookies bleiben gespeichert, bis ihr Ablaufdatum verstreicht oder Sie diese vorzeitig löschen. Mit diesen Cookies können wir Ihren Browser wiedererkennen, wenn Sie unsere Website erneut besuchen. Wir verwenden diese Art von Cookies z. B. für die Reichweitenanalyse.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von allen Cookies kann die Funktionalität der Websites eingeschränkt sein.

Daten, die Sie uns bewusst übermitteln - Kontaktaufnahme

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen (z.B. per E-Mail oder telefonisch), werden Ihre Angaben zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung verarbeitet.

Das bedeutet, dass, soweit durch eine Kontaktaufnahme personenbezogene Daten (wie beispielsweise Ihr Name, Ihre Adresse oder E-Mail-Adresse) erhoben werden, dies erfolgt, weil Sie sich bspw. für unsere Leistungen interessieren oder Sie uns Daten zur Begründung, inhaltlichen Ausgestaltung oder Änderung eines zwischen Ihnen und uns geschlossenen Vertragsverhältnisses mitteilen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO) oder ein sonstiges Anliegen haben. In letzterem Fall nehmen wir die Datenverarbeitung auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an einem wirkungsvollen Außenkontakt vor (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO).

Die bei der Kontaktaufnahme übermittelten personenbezogenen Daten werden gespeichert, verarbeitet und gelöscht, wenn sie für diese Zwecke nicht mehr erforderlich und eine weitere Speicherung bzw. Verarbeitung für andere berechtigte Interessen nicht erfolgt und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten der Löschung entgegenstehen.

Hosting

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Betrieb der Websites, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste.

Daten, die Sie in einem Webformular auf unserer Website eingeben, überträgt der Hosting-Anbieter direkt an uns oder hält diese für uns verfügbar.

Unser Hosting-Anbieter verarbeitet in unserem Auftrag Kontaktdaten, Bestands- und Inhaltsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern auf unserer Website. Dies geschieht auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung unserer Websites gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO i.V.m. Art. 28 DS-GVO (Auftragsverarbeitungsvertrag).

Google Fonts

Wir nutzen auf unseren Websites nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten externe Schriftarten, so genannte Web Fonts, die von Google Inc. bereitgestellt werden: https://www.google.com/fonts („Google Fonts").

Beim Aufruf der Website lädt Ihr Browser die benötigten Web-Fonts in Ihren Browsercache, damit die Texte und Schriftarten korrekt angezeigt werden können. Die Einbindung der Google Fonts erfolgt durch einen Serveraufruf bei Google (in der Regel in den USA). Damit dies technisch möglich ist, verarbeitet Google hierfür Ihre IP-Adresse. Google erfasst zur statistischen Auswertung, welche Fonts in Ihrem Browser geladen werden. Darüber hinaus wird aber kein Cookie gesetzt, der personenbezogene Daten speichern würde.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

Der Datenverarbeitung zu Werbezwecken durch Google können Sie im Übrigen durch Ihr Opt-out unter http://www.google.de/settings/ads („Informationen verwalten, die Google verwendet, um Ihnen Werbung einzublenden") widersprechen.

Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA, ist aber unter dem EU-US Privacy Shield zertifiziert, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

Ihre Rechte

Rechte auf Auskunft, Sperrung und Löschung

Sie haben das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob und wie Sie betreffende Daten verarbeitet werden auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Recht auf Datenportabilität

Nach Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Wenn Sie eine unrechtmäßige Datenverarbeitung annehmen, steht es Ihnen frei, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

Recht zum Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Eine erklärte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Widerspruchsrecht

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten außerdem jederzeit entsprechend den gesetzlichen Vorgaben widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen. Soweit wir Ihnen in diesen Datenschutzhinweisen eine Opt-Out-Möglichkeit zur Verfügung stellen, können Sie einfach auf diesem Wege Ihr Widerspruchsrecht ausüben.

Änderungen der Datenschutzhinweise

Die Datenschutzhinweise informieren Sie jeweils über die aktuelle Datenverarbeitung auf unseren Websites. Wenn sich Änderungen bei unseren Diensten oder dieser Datenverarbeitung ergeben oder sich die Rechtslage ändert, müssen wir diese Datenschutzhinweise entsprechend anpassen. Dies gilt jedoch nur im Hinblick auf diese Informationen zur Datenverarbeitung. Sofern Ihre Einwilligungen erforderlich waren oder Bestandteile der Datenschutzhinweise unser Vertragsverhältnis mit Ihnen betreffen, werden wir hieran ohne Ihr Einverständnis natürlich keine Änderungen vornehmen. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den Inhalt dieser Datenschutzhinweise

Copyright 2018 HRDT GmbH - Telefon: +49 (0)30 9203 8394 50 - Impressum Datenschutz